-37%

Rosewein Gran Appasso Primitivo Rose Puglia IGP 2019 – Femar Vini – Italien

Alter Preis:  13,95 Neuer Preis:  8,72

 18,60  11,63 / 1000 ml

Lieferzeit: 3-7 Tage*

Femar Vini- Der beste Rosé in unserem Programm!

Von den Machern unserer Verkaufsschlager „Gran Appasso Rosso Passito“ und „Gran Appasso Edizione Old Vines“ kommt hier das nächste aufsehenerregende Wein-Wunder. Diesmal hat Femar Vini eine magische Rosé-Version aus dem Fass gezaubert: den unvergleichlichen Gran Appasso Primitivo Rose Puglia!
Freuen Sie sich auf ein üppiges Bukett aus frisch gepflückten Himbeeren, saftigen Erdbeeren, würzigen Walderdbeeren, prallen Kirschen und einem Hauch Rhabarber. Hinzu kommen Rosenblüten, Hagebuttentee, Minze, Limetten, Maracujas, aufgeschnittene Birnen, Mandelblüten und aromatische Kräuter. Und, und, und. Mit jedem Schwenk offenbart der lachsrosa Gran Appasso mit den silbern-platinen Reflexen weitere Aromen und verführerische Duftnuancen.

Am Gaumen erleben Sie dann Ihr rosarotes Wunder! Alles kommt perfekt zusammen. Der Gran Appasso Rosé Puglia ist weich, saftig, feinwürzig, mineralisch, stoffig, elegant; er besticht mit Schmelz und Kraft, Länge und Süße, Frische und Frucht, einer harmonischen citrischen Art, kraftvollem Alkohol und einem ewigen Abgang.
Sobald Sie diesen Tropfen das erste Mal im Glas hatten, werden Sie „Rosé“ völlig neu definieren. Wir sind hingerissen und können gar nicht anders, als dem aufgehenden Stern am Appasso-Himmel gebührend zu huldigen. Dieser apulische Rosé ist wirklich ganz großes Kino für Augen, Nase, Gaumen & Seele!

Daten:

Lieferzeit: sofort versandfertig

Land: Italien – Apulien

Rebsorte: Primitivo
Geschmack: trocken
Schon trinkbar: gut
Vorher öffnen: nein
Trinkreif ab: jetzt
Lagerfähig bis: 2028
Trinktemperatur: 6-11°C
Alkoholgehalt: 13% Vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite

 

Serviervorschlag:

Genießen Sie den Gran Appasso Puglia zu Schalen- und Krustentieren. Eine Hummersuppe, ein Lousiana-Shrimps-Cocktail, Butterfisch in Salzkruste mit Dillgemüse, Sushi, Penne mit Lachs und Sahnesoße – alles geht mit diesem Wein.

Weinerzeugung

Die Trauben für den Gran Appasso Rosé reifen in dem leicht hügeligen, der Küste nahen Hinterland in Apulien. Verwitterte Sand-, Lehm-, Kalk- und Lössboden bilden die Grundlage. Tertiäre Kieselschichten ergeben hier eine perfekte Drainage und sorgen für ausreichend Flüssigkeit auch im heißen Sommer Süditaliens. Die kühle Meeresbrise, welche 24 Stunden lang durch Reben und Blattwerk weht, sorgt für diesen unverwechselbar sanften und angenehm salzigen Hauch auf der Zunge. Nachts und von Hand geerntet, werden die Trauben bereits im Weinberg auf ca. 1 – 2 °C heruntergekühlt, bevor diese in der Kellerei schonend gepresst werden.

Es folgt ein Ausbau bei 4 – 8 °C für 21 Tage, der in mehreren Tranchen durchgeführt wird. Anschließend finden eine zweite und dritte Lese im Weinberg statt, die Trauben mit einem anderen Reifegrad und anderen Aromen hervorbringen. Die Assemblage nach mehreren Monaten im Tank ist praktisch ein Spiegelbild des jeweiligen Jahrgangs. Frische und noch grüne Trauben zu Beginn der Lese geben junge, knackige, citrische und intensive Fruchtaromen; die Mitte – das Herz – bringt hochreife tropische Aromen und mineralische Komponenten von Lehm, Sand und Löss. Das Finale zelebriert eine Auslese der besten, vollreifen Trauben, die intensive Fruchtakzente und kalkartige, mineralische, salzige, langanhaltende Aromen ermöglicht. Es wurde also allerlei Aufwand betrieben, um Ihnen den besten Rosé in die Flasche zu zaubern. Genießen Sie ihn mit jedem Schluck.

Rebsorte

Negroamaro

Geschmack

trocken

Schon trinkbar

gut

Vorher öffnen

nein

Trinkreif ab

jetzt

Lagerfähig bis

2027

Trinktemperatur

6-8°C

Alkohlgehalt

12,5% Vol.

Alergenhinweis

enthält Sulfite

Inverkehrbringer

Dies ist die Geschichte von Manlio, Armando und Felice Mergè. Die beispiellose Geschichte einer ambitionierten Winzerfamilie. In drei Kapiteln, geschrieben von drei Generationen.
„Wenn ich zurückblicke, sehe ich hart arbeitende Hände. Die Erzählungen meines Großvaters. Die Geheimnisse meines Vaters. – Wenn ich auf die Gegenwart schaue, sehe ich einen erfolgreichen, dynamischen und modernen Familienbetrieb: bereit für die Zukunft, mit großem Respekt für Tradition.“ (Felice Mergè)

Vom römischen Markt auf den Weltmarkt

Alles begann mit den Hausweinen, die Großvater Manlio herstellte. Armando bewies einen guten Riecher, als er mit der Produktion in Monte Porzio Catone begann und den Betrieb vom lokalen zum nationalen Player weiterentwickelte. Felice schließlich mit seinen kühnen Visionen führte Femar Vini auf die internationale Bühne und zu weltweitem Renommee. Äußerst ambitioniert schreiben die Mergès eine moderne Winemaking-Tradition fort.

Qualität aus Lazio und Apulien

Mit zwei Gütern – einem im Latium und einem in Apulien – besitzen sie etwa 200 Hektar Land, wo sie jene Trauben anbauen, die nach einer langen und gründlichen Auslese die Grundlage für die großen Marken des Hauses bilden.
Poggio le Volpi liegt an der Schnittstelle zwischen Monte Porzio Catone und dem hügeligen römischen Umland, der Campagna Romana. Das dortige Terroir mit seinem geradezu optimalen Mikroklima bietet fantastische Voraussetzungen dafür, dass die Trauben regelmäßig zu höchster Güte heranreifen. Mit vorzugsweise „mittagsorientierten“ vertikalen Spalieren und hochmoderner Kellertechnologie für größte önologische Ansprüche ist die Produktion ausgerichtet auf Qualitätsweine aus erlesenen Trauben – sorgfältig und mit Leidenschaft und Kompetenz geschaffen von dem Besitzer, Winzer und Önologen Felice Mergè.

Masca del Tacco, das zweite Gut, liegt in Apulien auf dem „Absatz“ des italienischen „Stiefels“. Über 50 Jahre alte Buschreben profitieren von der Wärme des Landes und vom Einfluss des Meeres auf die Salento-Halbinsel. Diese Bedingungen prägen die ganz besonderen, charakteristischen Weine, die dort entstehen. Wichtigste Rebsorten sind Primitivo, Negroamaro und Fiano, außerdem wird Susumaniello kutiviert.

Unverwechselbare „Typen“ sind gefragt

Familie Mergè zielt vor allem darauf, Weine von höchster Qualität zu erschaffen, ohne deren Typizität (natürliche Eigenart) zu verfälschen. Von Nischenweinen bis hin zu „kommerzielleren“ Produkten: Felice und sein Team verbinden das Beste von verschiedenen Terroirs – auf reicher Tradition fußend und mit Leidenschaft behandelt – um jene Qualität zu erzeugen, die längst das „Markenzeichen“ des Betriebes geworden ist.

Vielfalt durch Partnerschaft

Neben den eigenen Weinbergen verfügt Femar Vini über Zuliefer-Verträge mit Winzern aus ganz Italien. Das ermöglicht ihnen die Herstellung eines vielseitigen Spektrums von Weinen.

Anbauregion Weingut Femar Vini

Italien » Apulien » Salice Salentino DOC

Scroll to Top