-37%

Rotwein Gran Appasso Rosso Passito IGP 2018 – Femar Vini – Italien

Alter Preis:  13,95 Neuer Preis:  8,72

 18,60  11,63 / 1000 ml

Lieferzeit: 3-7 Tage*

Femar Vini- Der beste Rosé in unserem Programm!

Unser All-Time Favorit, der Gran Appasso Rosso Passito. Im aufwändigen Appassimento-Verfahren werden die Trauben von Apuliens schöner Küste veredelt. Sie trocknen direkt am Stock ein und zwar so lange, bis sich der wertvolle Extrakt in den Trauben maximal aufkonzentriert hat und die Beeren kaum noch Wasser enthalten.

Weine, die nach diesem Verfahren hergestellt werden sind meist recht preisintensiv, da natürlich nicht nur mehr Arbeit auf den Winzer zukommt, sondern auch ein signifikant geringerer Ertrag. Der Gran Appasso Rosso Passito ist daher definitiv ein Preiswunder!

Doch bleiben wir zunächst direkt im Weinberg. Dass die Sonne in Apulien ohne Unterlass scheint ist bekannt, aber die Rebbestände, aus denen die Trauben für den Gran Appasso Rosso Passito stammen, nehmen die Pole-Position ein. 40 bis 60 Meter über dem Meeresspiegel werden sie am Tag nicht nur von oben, sondern auch von der reflektierten Sonneneinstrahlung des Meeres verwöhnt. Damit es nicht zu heiß wird, sorgt eine kühle nächtliche Brise für Erfrischung. Essentiell um eine schöne fruchtige Säure zu erhalten. Haben die Trauben dann ihr Optimum an Reife und Trocknungsgrad erreicht, schreiben die gesetzlichen Richtlinien eine schonende Handlese vor. Diese wird bewusst auf die kühlen Nachtstunden verschoben, um ein Angären des Lesegutes zu verhindern. Die wertvollen Trauben werden schonend eingemaischt und dürfen lange im Edelstahl mazerieren und fermentieren. Die gesamte Vinifikation verläuft äußerst feinfühlig, so dass der Wein keinen unnötigen Belastungen ausgesetzt wird.

Doch kommen wir endlich zu dem Moment, dem wir nun schon viel zu lange sehnsüchtig entgegenfiebern: wie ist er gelungen, der neue Jahrgang?
Ein dunkles Kirschrot mit violetten Glanzlichtern fließt ins Glas. Eine echte Augenweide. Aber Optik allein ist ja bekanntlich nicht alles. Sobald man den Duft des Gran Appasso Rosso Passito mit all seiner Kraft und Wärme in der Nase hat, möchte man ihn am liebsten inhalieren. Eine Komposition von Sauerkirschen, Pflaumen und Cranberries in dunkler Schokolade wird betörend von Anklängen getrockneter Kräuter, zerriebenem Piment und Curryblatt eingehüllt.

Auf die Zunge trifft der Rosso Passito kraftvoll aber elegant, mit einem schmeichelnd-weichem Tannin, viel Frucht, die vor allem von getrockneter Pflaume und herb-süßlicher Preiselbeerkonfitüre dominiert wird. Der Nachhall ist lang und intensiv, aber keinesfalls von Süße geprägt. Die 98 Punkte, mit denen Luca Maroni den Gran Appasso Rosso Passito 2018 adelt, sind eine abermalige Bestätigung der exzeptionellen Qualität unseres Kundenlieblings!

Daten:

Lieferzeit: sofort versandfertig

Land: Italien – Apulien

Rebsorte: Negroamaro | Syrah | Cabernet Sauvignon
Geschmack: halbtrocken
Schon trinkbar: sehr gut
Vorher öffnen: nein
Trinkreif ab: jetzt
Lagerfähig bis: 2028
Trinktemperatur: 16-18°C
Alkoholgehalt: 14,5% Vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite

 

Serviervorschlag:

Der Gran Appasso Passito ist der perfekte Speisebegleiter zu Schmorgerichten wie Lammkeule oder Hasenragout mit schwarzem Trüffeln – aber auch zu vegetarischen Gerichten wie geschmortem Gemüse überbacken mit Pecorino-Käse.

Weinerzeugung

Der Gran Appasso wird in dem ganz besonderen Appassimento-Verfahren geerntet und ausgebaut – wie oben bereits ausführlich beschrieben.

Rebsorte

Negroamaro | Syrah | Cabernet Sauvignon

Geschmack

halbtrocken

Schon trinkbar

sehr gut

Vorher öffnen

nein

Trinkreif ab

jetzt

Lagerfähig bis

2028

Trinktemperatur

16-18°C

Alkohlgehalt

14,5% Vol.

Alergenhinweis

enthält Sulfite

Inverkehrbringer

Dies ist die Geschichte von Manlio, Armando und Felice Mergè. Die beispiellose Geschichte einer ambitionierten Winzerfamilie. In drei Kapiteln, geschrieben von drei Generationen.
„Wenn ich zurückblicke, sehe ich hart arbeitende Hände. Die Erzählungen meines Großvaters. Die Geheimnisse meines Vaters. – Wenn ich auf die Gegenwart schaue, sehe ich einen erfolgreichen, dynamischen und modernen Familienbetrieb: bereit für die Zukunft, mit großem Respekt für Tradition.“ (Felice Mergè)

Vom römischen Markt auf den Weltmarkt

Alles begann mit den Hausweinen, die Großvater Manlio herstellte. Armando bewies einen guten Riecher, als er mit der Produktion in Monte Porzio Catone begann und den Betrieb vom lokalen zum nationalen Player weiterentwickelte. Felice schließlich mit seinen kühnen Visionen führte Femar Vini auf die internationale Bühne und zu weltweitem Renommee. Äußerst ambitioniert schreiben die Mergès eine moderne Winemaking-Tradition fort.

Qualität aus Lazio und Apulien

Mit zwei Gütern – einem im Latium und einem in Apulien – besitzen sie etwa 200 Hektar Land, wo sie jene Trauben anbauen, die nach einer langen und gründlichen Auslese die Grundlage für die großen Marken des Hauses bilden.
Poggio le Volpi liegt an der Schnittstelle zwischen Monte Porzio Catone und dem hügeligen römischen Umland, der Campagna Romana. Das dortige Terroir mit seinem geradezu optimalen Mikroklima bietet fantastische Voraussetzungen dafür, dass die Trauben regelmäßig zu höchster Güte heranreifen. Mit vorzugsweise „mittagsorientierten“ vertikalen Spalieren und hochmoderner Kellertechnologie für größte önologische Ansprüche ist die Produktion ausgerichtet auf Qualitätsweine aus erlesenen Trauben – sorgfältig und mit Leidenschaft und Kompetenz geschaffen von dem Besitzer, Winzer und Önologen Felice Mergè.

Masca del Tacco, das zweite Gut, liegt in Apulien auf dem „Absatz“ des italienischen „Stiefels“. Über 50 Jahre alte Buschreben profitieren von der Wärme des Landes und vom Einfluss des Meeres auf die Salento-Halbinsel. Diese Bedingungen prägen die ganz besonderen, charakteristischen Weine, die dort entstehen. Wichtigste Rebsorten sind Primitivo, Negroamaro und Fiano, außerdem wird Susumaniello kutiviert.

Unverwechselbare „Typen“ sind gefragt

Familie Mergè zielt vor allem darauf, Weine von höchster Qualität zu erschaffen, ohne deren Typizität (natürliche Eigenart) zu verfälschen. Von Nischenweinen bis hin zu „kommerzielleren“ Produkten: Felice und sein Team verbinden das Beste von verschiedenen Terroirs – auf reicher Tradition fußend und mit Leidenschaft behandelt – um jene Qualität zu erzeugen, die längst das „Markenzeichen“ des Betriebes geworden ist.

Vielfalt durch Partnerschaft

Neben den eigenen Weinbergen verfügt Femar Vini über Zuliefer-Verträge mit Winzern aus ganz Italien. Das ermöglicht ihnen die Herstellung eines vielseitigen Spektrums von Weinen.

Anbauregion Weingut Femar Vini

Italien » Apulien » Salice Salentino DOC

Scroll to Top